Karriere bei ISOTEC
Blog

Alles im Gleichgewicht - Kraft tanken im Arbeitsalltag

Heute wollen wir einmal der Frage nachgehen, wie man die sogenannte "Work-Life-Balance" wirklich finden  und sein Berufs- und Privatleben in Einklang bringen kann.

Für uns aus dem Personal ist „Work-Life-Balance“ wohl einer der meistbenutzten Begriffe überhaupt. Wir verwenden ihn überall – mal mehr und mal weniger offensichtlich. In Stellenanzeigen, auf unserem Karriereportal, in den sozialen Medien und im direkten Kontakt mit Bewerbern und Bewerberinnen am Telefon oder in Vorstellungsgesprächen. 

Jeder möchte heutzutage eine Balance zwischen Arbeit und Privatleben finden und nahezu jedes Unternehmen verspricht seinen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, dass die Work-Life-Balance fester Bestandteil der Unternehmenskultur ist. Aber, - wie sieht das eigentlich in der Praxis aus und wie findet man im ganz normalen Alltags-Tohuwabohu denn nun seine innere Mitte?

Wir haben uns mal in den eigenen Reihen umgehört und gefragt: „Was machst du, um eine gute Balance zwischen ISOTEC und deinem Privatleben herzustellen?“

Unser Azubi Niklas hat einen guten Weg gefunden, die Mittagspause zum Entspannen und Runterkommen zu nutzen: „Als Azubi steht man jeden Tag vor neuen Herausforderungen, da jede Abteilung mit ihren Wünschen auf uns zukommt. Um dabei einen kühlen Kopf zu bewahren, habe ich mir das Meditieren in der Mittagspause angewöhnt. Über verschiedene Apps kann man für kurze Zeit in eine andere Welt eintauchen. Danach geh ich voller Energie in die zweite Tageshälfte.“ Mittlerweile hat Niklas auch unseren zweiten Azubi Johannes angesteckt und der Kreis der Meditierenden wächst. 

Sonja aus dem Bereich Expansion findet ihre Mitte im Feierabend. Jeden Montagabend besucht sie einen Yogakurs und hat damit ihr ganz persönliches „Zeit für mich-Ritual“ gefunden: „Beim Yoga komme ich vollkommen zur Ruhe. Ich vergesse alle Ereignisse des Tages und beschäftige mich nur mit mir selbst. Das gibt mir Kraft für die Woche.“ 

Nadja arbeitet im Bereich Partnerentwicklung und findet Ruhe im Wald. Wir haben das Glück, dass unsere Firmenzentrale mitten in der Natur steht und wir dadurch sowohl mal in der Mittagspause als auch im Feierabend direkt in den Wald gehen können: „Beim Joggen durch den Wald bekomme ich den Kopf frei. Hier kann ich mich auspowern und danach entspannt in den Feierabend starten.“

Sport ist ein gutes Stichwort. Viele unserer Kollegen und Kolleginnen scheinen durch Sport ihre Balance zu finden. So nehmen im September auch 12 ISOTEC-ler am B2Run in Köln teil. 

Man findet seinen Ausgleich aber nicht immer nur durch Aktivitäten und Auspowern. Ich persönlich habe das autogene Training für mich entdeckt und gönne mir jeden Morgen nach dem Frühstück 5 – 10 Minuten, um mich auf den Tag einzustimmen und für Manuela aus dem Marketing sind es auch manchmal nur die 30 Minuten auf der Couch mit einem Espresso, bevor die ganze Familie nach Hause kommt und dort der schöne Wahnsinn des Familienlebens weitergeht. 

Und wenn mal doch keine Zeit zum bewussten Abschalten bleibt, einfach mal die Tür schließen und drei tiefe Atemzüge nehmen...

Über die Autorin

Seit Februar 2015 bin ich bei ISOTEC im Personal tätig und unterstütze unsere Partner und die Kollegen und Kolleginnen aus der Zentrale in den Bereichen Personalmarketing, -entwicklung und -recruiting. Gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen betreue ich den ISOTEC-Karriereblog. Wir informieren Ihnen über alle Neuigkeiten aus unserem Bereich und berichten darüber, was ISOTEC als Arbeit- und Franchisegeber zu bieten hat. Ich freue mich darauf auch mit Ihnen bezüglich interessanter Positionen bei ISOTEC zu sprechen.

 

Beliebte Artikel