Karriere bei ISOTEC
Blog

Aus dem Leben eines ISOTEC - Azubis

Was macht ein Holz- und Bautenschützer? Passt der Ausbildungsberuf zu dir? Hier die wichtigsten Informationen!

Schon längst befinden wir uns im Endspurt für die Ausbildungsplätze 2017! Für die Kurzentschlossenen unter Euch, hier einmal ein genauer Blick auf einen Ausbildungsberuf, den wahrscheinlich die Wenigsten von Euch kennen. Den Ausbildungsberuf des/der Holz- und Bautenschützers/in!

Was macht ein Holz- und Bautenschützer?

Als Holz- und Bautenschützer beginnt deine Mission, wenn Feuchte eine Wohnung oder ein Haus gefährdet. Dann gehst du der Feuchteursache auf den Grund und triffst vorbeugende Maßnahmen. Du bereitest den Untergrund vor, trocknest das durchfeuchtete Mauerwerk, bereitest Sanierungsbereiche vor, tauschst Mauerteile aus und ersetzt den Putz. 

Wie verläuft die Ausbildung?

Die Ausbildung dauert drei Jahre und umfasst eine zweijährige Grundlagenausbildung. Im 3. Lehrjahr spezialisiert sich der Auszubildende entweder in die Richtung Holz- oder in die Richtung Bautenschutz. ISOTEC ist auf die Sanierung von Gebäuden spezialisiert, sodass du dich bei uns auf den Bautenschutz konzentrierst, durch die überbetriebliche Ausbildung aber auch den Holzschutz genauestens kennenlernst.

Was für Fähigkeiten solltest du mitbringen?

Du solltest körperlich belastbar sein, ähnlich wie ein Maurer. Zudem verfügst du über ein naturwissenschaftliches Grundlagenverständnis, um die physikalischen Wechselwirkungen von Feuchtigkeit, Temperatur und den Baustoffen erkennen und beurteilen zu können. Höflichkeit und Sauberkeit spielen auch eine wichtige Rolle, da viele Bauschäden in bewohnten Räumen beseitigt werden, was ein seriöses und freundliches Auftreten dem Kunden gegenüber fordert. Zum Ende der Baumaßnahmen, dem Kunden den sanierten Bereich sauber und bezugsbereit zu übergeben, gehört auch zu deinem Job!

Welche Berufsschulen bieten die Ausbildung an?

Der berufsschulunterricht findet in Blöcken statt. Aktuell gibt es vier Berufsschulen: Krefeld, Friedberg, Rendburg und Berlin. Dein ISOTEC-Fachbetrieb unterstützt dich bei der Unterkunftssuche und unterstützt dich auch bei der Kostenübernahme.

Wie sieht die Ausbildungsvergütung aus?

Die Ausbildungsvergütung gehört zu einer der bestbezahlten in Deutschland und richtet sich nach den Tariflöhnen Bau, das bedeutet in etwa:

1. Ausbildungsjahr: ca. 755,00 Euro

2. Ausbildungsjahr: ca. 1.155,00 Euro

3. Ausbildungsjahr: ca. 1.400,00 Euro

Welche Möglichkeiten gibt es nach der Ausbildung?

Nach der Ausbildung besteht die Möglichkeit, dich zum Meister im Holz- und Bautenschutz weiterbilden zu lassen. Du kannst auch ein Studium (Bachelor of Engineering) aufnehmen oder dich als Techniker oder Fachwirt weiterbilden. Das Bachelor-Studium „Bauen im Bestand“ der Fachhochschule Münster kannst du sogar direkt im Anschluss der Ausbildung und nach drei Jahren Berufserfahrung, ohne Abitur oder Fachabitur aufnehmen. 

Wir haben deutschlandweit noch 16 freie Ausbildungsplätze im Holz- und Bautenschutz.

Johannes Otten

Ich bin Auszubildender im 1. Lehrjahr und betreue mit den anderen Azubis unseren Azubi-Blog. Bei Fragen rund um die Ausbildung könnt Ihr gerne unseren Whatsapp-Azubi-Chat nutzen! 0171-2255244!

Beliebte Artikel