Karriere bei ISOTEC
Blog

Aus dem Leben eines ISOTEC - Azubis

Bashar ist nun schon seinen dritten Monat bei ISOTEC. In unserem Azubi-Blog gewährt er euch einen Einblick in seine Tätigkeiten. Im letzten Monat unterstütze er die Personalabteilung.  

DIE ZWEITE RUNDE IM PERSONAL 

Meine Zeit in der Personalabteilung geht zu Ende. Echt jetzt? Das war‘s schon? Dabei habe ich doch eigentlich gerade erst angefangen! Einen Monat war ich als Mitarbeiter in der Personalabteilung von ISOTEC. Ein Monat der mir vorkam wie ein Woche – höchstens! 

Und jetzt - genau 23 Tage später - Ist es wieder soweit. Ich sitze an meinem Blogartikel und präsentiere euch meine persönlichen Highlights des letzten Monats.

Meine Highlights:

Mein persönliches Highlight war vor allem, dass ich direkt vollwertiges Teammitglied war. Schnell wurde klar: Langweilig wird’s hier nicht. Man wird ernst genommen und voll eingebunden (ja, ich habe mein Feedback schon vor diesem Blogbeitrag bekommen). Artikel schreiben, Bewerbungen einpflegen, eigene, kleine Projekte wie einen Leitfaden über die Integration von Geflüchteten, sich um die Personalstatistik kümmern, Events planen, sich um Xing, LinkedIn, die Stellenschaltung und den Blog kümmern und natürlich mit ISOTEC-Partnern sprechen, ich war mittendrin in der Personalwelt.

Besonders gut in Erinnerung bleibt mir die Unterstützung meiner Kollegen in der Personalabteilung. Im Personalteam aktiv auf die Mitarbeiter zuzugehen und sie zu integrieren und motivieren, hat mir viel Spaß gemacht.

Sonst war es toll, von Anfang an eingebunden zu werden und eine eigenständige Aufgabe zu übernehmen. Das liegt vor allem an der gut strukturierten Einarbeitung durch die Azubis. Man merkt, dass die Abteilung viel Erfahrung mit Azubis hat.

Generell hat mich das Vertrauen in mich begeistert. Ich habe viel Feedback bekommen und deutlich gemerkt, wie sehr mir das persönlich hilft mich weiterzuentwickeln

Der Azubi wird ernst genommen 

Während meines ganzen Aufenthalts schätzte ich die angenehme und freundliche Atmosphäre in der Personalabteilung. Auch wenn ich "nur" Azubi bzw. im EQ bin, hatte man ein offenes Ohr für mich und wirkliches Interesse an meiner Meinung, meinen Ideen sowie an meiner Weiterentwicklung im Unternehmen. Deswegen stehe ich morgens gerne auf, wenn ich arbeiten gehe. Meine Erwartungen an die EQ wurden nicht nur erfüllt, sondern übertroffen. Es war eine Erfahrung, die mich durch Unterstützung und Freiraum reifen ließ. Freudestrahlend kann ich sagen, ein Teil der großen Familie "ISOTEC" zu sein.

Jetzt bin ich für einen Monat im Marketing, wo mich bestimmt viele neue Aufgaben erwarten. Im nächsten Monat werde ich wieder berichten. 

 

Über den Autor

Bashar Dhhan

In der Personalabteilung hat es mir sehr gut gefallen. Als nächstes werde ich das Marketing kennen lernen.

Beliebte Artikel