Karriere bei ISOTEC
Blog

Ausbildung in der ISOTEC-Zentrale: Johannes Otten - kfm. Azubi im ersten Lehrjahr und frisch dabei - ein Interview

Der 19-jährige Johannes Otten ist seit genau einem Tag bei uns als Auszubildender zum Industriekaufmann tätig.

Wir haben ihn nach seinem ersten Tag in der Zentrale interviewt und uns seine ersten Eindrücke schildern lassen. Dieses Interview ist der dritte und letzte Teil unserer Themenreihe „Ausbildung in der ISOTEC-Zentrale“.

Lieber Johannes, warum hast du dich für eine Ausbildung bei ISOTEC entschieden?

Ich fand bei ISOTEC bereits den Bewerbungsprozess sehr ansprechend, da ich von Anfang an geduzt wurde und auch jeden duzen konnte. Man ist bei Vorstellungsgesprächen ja schon sehr angespannt und das hat einem direkt eine offene und angenehme Atmosphäre vermittelt. Außerdem wohne ich in der Nähe und wollte bei einem regionalen Unternehmen, das sich mit einem interessanten Themengebiet beschäftigt in mein Berufsleben starten.

Was erwartest du von deiner Ausbildung als Industriekaufmann?

Ich denke, dass die Ausbildung zum Industriekaufmann sehr offen und vielfältig ist und ich dadurch nach der Ausbildung verschiedene Möglichkeiten habe. Ich möchte alle Unternehmensbereiche gut kennenlernen und verstehen, wie eine Firma aufgebaut ist und funktioniert und herausfinden, was mir besonders gut gefällt.

Wie hast du den ersten Tag bei uns erlebt?

Ich bin mit einer großen Schultüte voller Süßigkeiten und ISOTEC-Materialien empfangen worden und jedem noch einmal vorgestellt worden. Niklas, der Azubi im 2. Ausbildungsjahr hat mich bereits in zwei gängige Computerprogramme eingeführt. Da ich nun erst einmal im Personal tätig sein werde, konnte ich gestern mit Niklas Unterstützung bereits erste Bewerbungen verwalten.

Was kommt in der ersten Woche noch alles auf dich zu?

Ich werde mit jedem einzelnen Kollegen einen Termin vereinbaren und so die Strukturen und Zusammenhänge besser kennenlernen. Wenn ich alle Termine durch habe, werde ich einen Vortrag vorbereiten, den ich dann als erstes Projekt einigen Kollegen und Kolleginnen präsentieren werde.

Auf welche Abteilung freust du dich am meisten?

Im Moment freue ich mich besonders auf die Abteilungen Marketing, Personal und Partnerentwicklung. Dort kann man auch mal zu den Partnern rausfahren und sie näher kennenlernen. Das ist bestimmt auch interessant. Ich bin aber auf alle Bereiche gespannt, da ich es bisher ja noch gar nicht genau beurteilen kann, was mir am meisten Spaß macht.

Wo siehst du die größten Herausforderungen während deiner Ausbildung?

In den Fächern, die ich bisher noch nicht kenne. Niklas hat mir zum Beispiel gestern von dem Fach „Geschäftsprozesse“ erzählt, worunter ich mir noch nichts vorstellen kann. Das kommt aber bestimmt mit der Zeit. Außerdem in den kleinen Tricks am PC, die man erst mit der Zeit kennenlernt und die einem dann die Arbeit erleichtern.

Welche Wünsche hast du für deine Ausbildung und welche Unterstützung wünschst du dir von uns?

Die ersten Tage sind immer Findungstage. Ich hoffe, dass ich mich schnell einlebe und einfinde und gut integriert werde. Bisher mache ich mir diesbezüglich aber keine Sorgen, da bisher alle sehr offen waren. Ich hoffe auch, dass ich alles gut verstehe und mit den Ausbildungsinhalten gut zurechtkomme. Vom ISOTEC-Team wünsche ich mir eine gute Unterstützung in der Einarbeitung, mir gefällt das man mir die Möglichkeit bietet, alle Kollegen und Kolleginnen sowie alle Prozesse in Ruhe kennenzulernen.

Was hast du gedacht als du am ersten Tag nach Hause gegangen bist?

Ich habe mich mit meinem Nachbarn zum Pizza essen getroffen und ihm erzählt, dass ich einen echt angenehmen ersten Tag hatte, an dem mich alle offen und nett empfangen haben. Für den ersten Tag habe ich schon viel kennengelernt und auch bereits neue Einblicke bekommen. So habe ich mir die Bewerberverwaltung bisher ganz anders vorgestellt und war überrascht, dass es auch hierfür ein besonderes Computerprogramm gibt.

Gib uns doch bitte zum Schluss noch ein Statement zum Arbeitsklima und den Kollegen und Kolleginnen?

Hier sind alles sehr nett und beantworten einem Fragen, wenn man welche hat. Ich fühle mich schon gut integriert und finde es toll, dass die einzelnen Teams so offen für neue Kollegen sind. Ich freue mich auf die nächsten Wochen meiner Ausbildung!


Lieber Johannes, wir sagen danke für das Interview und wünschen dir weiterhin einen guten Start und viel Spaß bei uns! Klasse, dass du bei uns bist!


Das Interview führte Vanessa Rippegarten.

Über die Autorin

Vanessa Rippegarten

Seit Februar 2015 bin ich bei ISOTEC im Personal tätig und unterstütze unsere Partner und die Kollegen und Kolleginnen aus der Zentrale im Personalmarketing und -recruiting. Gemeinsam mit meinen Kolleginnen betreue ich den ISOTEC-Karriereblog. Wir informieren Sie über alle Neuigkeiten aus unserem Bereich und berichten darüber, was ISOTEC als Arbeit- und Franchisegeber zu bieten hat. Ich freue mich darauf auch mit Ihnen bezüglich interessanter Positionen bei ISOTEC zu sprechen.

Beliebte Artikel