Karriere bei ISOTEC
Blog

Azubi Social Day 2019

Unsere Azubis arbeiten für ein soziales Projekt

Am 19. September war es soweit, die Social Days fanden zum vierten Mal statt. Für uns war es jedoch das erste Mal, dass unsere Azubis Teil dieses Projektes waren. Um 9 Uhr starteten wir am Konrad-Adenauer-Platz in Bergisch Gladbach und wurden von Bürgermeister der Stadt Bergisch Gladbach Herr Lutz Urbach und dem Polytron-Geschäftsführer Herrn Fred Arnulf Busen empfangen. Sie begrüßten uns alle recht herzlich und freuten sich, dass auch dieses Jahr wieder zahlreiche Betriebe aus Bergisch Gladbach und Umgebung Teil dieses Projektes waren.
Nach der netten Begrüßung ging es für uns dann aber auch schon los zu den verschiedenen Einrichtungen, bei denen wir verschiedenste Arbeiten verrichteten.

Unser Azubi Bashar im dritten Lehrjahr war für die Möbelwerkstatt Fundus in Overath eingeteilt. Fundus ist eine Beschäftigungsmaßnahme, die arbeitslose junge Menschen auf ihren Weg in die Ausbildung und in den Job fördern und neue Perspektiven ermöglichen möchte.
Die Aufgabe war, die Fundus-Mitarbeiter zu Unterstützen um verschiedene Holzprodukte, gegebenenfalls auch Schlüsselanhänger für sich, herzustellen. Bashar hat sich für die Herstellung von Schneidebrettern entschieden. „Vor allem habe ich mich sehr gefreut, dass ich den Leuten bei Fundus helfen konnte aber auch für mich war es eine tolle Erfahrung und ich lernte ganz unerwartete Dinge, wie man zum Beispiel eine Bandsäge oder Tischkreissäge benutzt und viel mehr. Es gab viel zu berichten und viele Eindrücke auszutauschen. Ich habe mich sehr darüber gefreut.“, so Bashar über den Social Day.
 

Ina, ebenfalls im dritten Lehrjahr, durfte das Projekt bei der Stiftung „Die Gute Hand“ im Kinderdorf in Biesfeld begleiten und dort mit insgesamt sechs weiteren Auszubildenden den Tag verbringen. Betreut werden im heilpädagogischen Kinderdorf Kinder und Jugendliche bis 21 Jahre, die in der Regel die stiftungseigene Ersatzschule, welche von der ersten bis zur zehnten Klasse geht, besuchen. Ihre Aufgabe war es nun, die 8.Klasse der Schule dort zu begleiten.
Die Gruppe der Auszubildenden wurde in zwei Teams aufgeteilt. Das eine Team arbeitete in der Werkstatt und stellte Holzengel für den Weihnachtsbasar der Schule her, während das andere Team in der großen Schulküche das Mittagessen für alle vorbereitete. Ina hat sich dem Kochteam angeschlossen und zusammen mit den Kindern ein super leckeres Mittagessen gekocht.
Nach dem Mittagessen wurde sich noch einmal mit den Kindern in einen Stuhlkreis zusammengesetzt und die Kinder durften ihre vorbereiteten Fragen zur Berufsorientierung an die Auszubildenden stellen, die natürlich auch alle beantwortet wurden.
Ina‘s Fazit über den Social Day: „ Mir hat dieser Tag mit den Kindern sehr viel Spaß und Freude bereitet und ich hoffe, den Kindern eine Inspiration für die Zukunft gegeben zu haben!“

Henrik, Auszubildender im zweiten Lehrjahr, durfte den Social Day bei der Kindertagesstätte Villa Löwenzahn in Rösrath verbringen. 
Die Aufgaben dort waren klar eingeteilt. Während die Jungs die Bäume des Geländes gestutzt haben, durften die Mädchen Blumentöpfe neu bepflanzen sowie das Blumenbeet erneuern und verschönern. Nach dem gemeinsamen Mittagessen bekamen die Auszubildenden eine Taschentuchgeschichte erzählt, welche sehr beliebt bei den Kindern sein soll.
Die letzte Stunde haben sie noch mit den Kindern in der Turnhalle gespielt und Spaß gehabt bevor es dann „Auf Wiedersehen“ hieß.
 

Für mich ging es zum CBT Haus St.Raphael in Bergisch Gladbach, eine Einrichtung für alte und hilfebedürftige Menschen. Die Aufgabe vor Ort war relativ simpel, jedoch ein großer Aufwand. Es ging darum ein ganzes Blumenbeet im Eingangsbereich zu verschönern beziehungsweise zu erneuern. Zusammen mit zwei weiteren Azubis von anderen Firmen begannen wir zunächst mit der Entfernung von Unkraut, alten Blumen und alter Rinde. Das allein kostete schon sehr viel Zeit, was wir vorher nicht gedacht hatten. Also hieß es das Ganze etwas schneller zu machen um fertig zu werden. Als es dann zu dem Neubepflanzen ging konnten wir Zeit aufholen und sind noch rechtzeitig fertig geworden. 

Meiner Meinung nach ist der Social Day ein sehr gutes Projekt, da man Aufgaben macht, die sonst vielleicht erst sehr spät oder gar nicht gemacht werden würden. Und diese dann auch nur an einem Tag erledigt sind. Des Weiteren lernt man neue Firmen und deren Azubis kennen. Alles in Allem kann ich sagen, dass uns der Social Day sehr viel Spaß gemacht hat und wir hoffen nächstes Jahr wieder ein Teil dieses großartigen Projektes zu sein.
 

Über den Autor:

Nachdem ich mein Abitur im Juni 2018 erfolgreich absolviert habe, unterstütze ich seit dem 1.August 2018 die ISOTEC-Zentrale in Kürten als Auszubildender zum Industriekaufmann. Das Arbeiten im Team macht mir sehr viel Spaß und besonders gut finde ich, dass wir eigene Projekte bearbeiten dürfen. Ich freue mich, ein Teil des Teams zu sein und bin gespannt was in der Zukunft noch auf mich zukommt!

Beliebte Artikel