Karriere bei ISOTEC
Blog

Die Ausbildung zum Industriekaufmann (m/w) bei ISOTEC

Was sind eigentlich die Aufgaben von den Azubis in der ISOTEC-Zentrale?

Um euch die Ausbildung zum Industriekaufmann (m/w) etwas näher zu bringen habe ich Dustin, Ina und Tim ein wenig zu ihren Aufgaben als Azubis im unserem Unternehmen interviewt.

Als frisch gestarteter Lehrling, ist mein erster Einsatzort die HR-Abteilung bzw. auch Personalabteilung genannt. Zu meinen wesentlichen Aufgaben gehören zum Beispiel die Schaltung von Stellen, die Bewerberdatenpflege in unser Bewerbermanagementsystem, Blogartikel schreiben usw. Aber die bisher coolste und interessanteste Aufgabe hat gerade begonnen, nämlich die Azubisuche.

Dustin, mein Azubi-Kollege, arbeitet zurzeit im Franchisemanagement. Neben der Rechnungserstellung hat er eine wirklich coole Aufgabe bekommen. Er durfte die Gebietszuschnitte für unsere Expansion in Österreich mitentwickeln, was wichtig ist für die Planung der neuen Franchisepartner wer für welches Einsatzgebiet zuständig sein wird. Außerdem schaut er sich BWA´s an, was so viel wie Betriebswirtschaftliche Auswertung bedeutet ;). Diese wird monatlich bei den Partnern angefragt und enthält Kennzahlen zum Unternehmen, wodurch man den einzelnen Erfolg nachschauen kann und schauen kann, ob das Unternehmen im Plan liegt. Außerdem Auswertung ist auch dafür da, um ein Benchmark zwischen den einzelnen Betrieben zu haben. Ein weiteres Themenfeld ist der Onboarding-Prozess, den die neuen Partner durchlaufen.Den durfte Dustin natürlich auch kennenlernen. In diesem Prozess werden die neuen Partner begleitet und quasi für die ersten Wochen bzw. Monate Schritt für Schritt eingeführt. Dazu finden intensive Gespräche mit den jeweiligen Partnern statt und eine Stratregie entwickelt, wie sie in den Markt am besten einsteigen können.

Ina befindet sich in ihrem 2. Lehrjahr und ist momentan im Marketing. Sie hat mir ein wenig über ihre bisherigen Aufgaben in ihren Abteilungen erzählt die sie durchlaufen hat. Ihre erste Abteilung war, wie bei mir, auch das Personal. Dort hat sie sich ebenfalls um die Bewerbungen gekümmert und zudem auch die Azubisuche für das Jahr 2018 gestaltet. Außerdem hat Ina mitgeholfen eine Auswahl aus den Bildern eines Fotoshootings zu treffen, die wir für unsere Stellenangebote verwenden. Dadurch hatte Sie die Möglichkeit mit einem sehr komplexen Bildbearbeitungsprogramm zu arbeiten und ist nun eine der wenigen Experten bei uns, die mit diesem Programm vertraut ist. In ihrer zweiten Abteilung, dem Franchisemanagement hat sie viele interessante Sachen gelernt. Unter anderem hat sie an Gesprächen mit potentiellen Partnern teilgenommen und hat den ganzen weiteren Weg der Partner die neu in die ISOTEC-Familie kommen miterlebt. Sie hat auch einiges über die Finanzpläne von ISOTEC erfahren dürfen. Im Marketing lernt Ina Maßnahmen kennen, die dazu dienen, mehr Aufmerksamkeit und eine größere Reichweite zu bekommen. Darunter fällt die Pflege unsere Homepage sowie auch die Bedienung unserer Social-Media-Kanäle. 

 

 

Tim ist mittlerweile fertig mit seiner Ausbildung und hat sich Zeit für mich genommen, um seine Ausbildungszeit noch einmal Revue passieren zu lassen. Der prägnanteste Punkt für ihn ist das eigenständige Arbeiten, was ihm positiv in Erinnerung geblieben ist. Es wird einem immer geholfen, egal bei welcher Frage oder zu welchem Thema. Auch wenn man als Azubi noch den sogenannten Welpenschutz hat und sich eigentlich im ständigen Lernprozess befindet, so wird man immer und zu jeder Zeit als vollwertiger Mitarbeiter behandelt. Ein Beispiel ist, dass man nicht nur mit auf die Mitarbeiter Erfa Tagung darf, sondern auch mit auf die Partner Erfa. Diese Tagungen sind für den Erfahrungsaustausch bzw. Workshops da. Das besondere daran, dass wir Azubis mit auf die Partner Erfa dürfen ist, dass dort die neusten Sachen besprochen werden und man komplett in das System ISOTEC involviert wird.

Neben Ernst, Verantwortung und Lernen gehört aber auch eine Portion Spaß dazu! Arbeit ist schließlich Lebenszeit und da ist es besonders wichtig, dass wir uns wohl fühlen. Es gibt Themen, wo nicht nur wir Azubis „Lernen“ müssen, sondern auch unsere „erwachsenen Kollegen und Kolleginnen“. Dazu zählt dann z. B. auch ein erste Hilfe-Kurs, wo wir alle gemeinsam bei Status Zero anfangen.

Das waren kleine Auszüge aus unserem Leben als Azubis zum Industriekaufmann (m/w). Aber ISOTEC bietet unter anderem auch noch eine Ausbildung zum Holz- und Bautenschützer an. Diesen Ausbildungsberuf stellen wir euch dann nächste Woche vor. Bis zum nächsten Mal ;)

Beliebte Artikel