Karriere bei ISOTEC
Blog

Die Sache mit den nassen Wänden

Mit etwas Wehmut und einer gehörigen Portion Respekt blicke ich auf die vergangenen 3 Baustellentage zurück.

Mein Fazit für die Challenge ist ganz klar, ich ziehe meinen Hut vor unseren technischen Mitarbeitern! Mir haben diese drei Tage neben einer Menge Spaß, Muskelkater, Müdigkeit und Anstrengung deutlich vor Augen geführt, wie wichtig und bedeutend die Arbeit unserer Mitarbeiter vor Ort beim Kunden ist. Man muss hier wirklich differenzieren zwischen einem „normalen“ Handwerker auf einer Baustelle und einem „ISOTEC-Handwerker“, der in einem gewissen Maße als richtiger Allrounder auf diesem Gebiet gesehen werden muss. 

Dadurch dass wir einen sehr sehr hohen Qualitätsanspruch haben und auch von unseren Mitarbeitern erwarten, dass dieser Anspruch stets zu 100 % erfüllt werden muss, bekommen alle ISOTEC-ler ein umfassendes Schulungspaket geboten. Wir bilden unsere Mitarbeiter zu Sanierungsprofis aus und der Erfolg gibt uns recht. Dies macht sich beispielsweise anhand zahlreicher positiver Kundenrezensionen bemerkbar. 

Wir wollen beides, top ausgebildete Fachleute, die die Probleme der Kunden erkennen und die sie auch bereit sind zu lösen, sowie zufriedene und motivierte Mitarbeiter. Denn man muss ganz klar sehen und erkennen, das Herzstück eines Unternehmens sind die Menschen, die für das Unternehmen arbeiten. Nur wenn hier die Basis stimmt, kann das Unternehmen erfolgreich sein. 

Jennifer Kokoschka - Personalfachkauffrau

Best Practise

Ein schönes Beispiel für mich aus der Praxis war z. B. der letzte Tag meines Baustellenpraktikums. Wir mussten uns um eine Außenabdichtung kümmern und das Objekt war ein freistehendes Einfamilienhaus. Sascha hatte bereits ein paar Tage vorher dort gearbeitet und schon die Untergrundvorbereitung fertig gemacht. Der Eigentümer war an dem Vormittag nicht zu Hause, hatte aber wohl schon mit Sascha vorab telefoniert und wusste, dass wir kommen würden. Er stellte uns ein Tablett mit einer Kaffeekanne, frischen Obst-und Gemüsesäften sowie Süßigkeiten auf die Terrasse. Daneben lag ein Brief, indem er uns einen erfolgreichen Tag wünschte und sich nochmal für die letzten Arbeitstage bedankte, insbesondere dafür, wie gut alles funktioniert hatte. Diese kleine Geste der Anerkennung hat mir echt die Sprache verschlagen. Diese wirklich verdiente Anerkennung durfte ich aber auch die Tage zuvor erleben. Die gesamte Art und Weise, wie unsere technischen Mitarbeiter, nachdem die  Gesprächen unserer Fachberater mit den Kunden schon erfolgten, in eine ähnliche Rolle schlüpften und unsere Kunden neben den baulichen Maßnahmen auch bei weiter aufkommenden Fragestellungen fachkundig betreuten und Ihnen ein Gefühl von Sicherheit gaben. Unsere technischen Mitarbeiter sind mehr als nur gewöhnliche Handwerker. Ich finde darauf können wir sehr stolz sein.

 

…und zu guter Letzt 

Ich möchte mich noch einmal ganz herzlich bei unserem Fachbetrieb Abdichtungstechnik Klein GmbH in Mönchengladbach bedanken, die mich mit offenen Armen in ihr Team aufgenommen haben. Durch euch konnte ich eine sehr wertvolle Erfahrung machen, die es jetzt gilt weiter in meine Arbeit zu transportieren. 

Vielen Dank auch an Sascha, der mich mit sehr viel Geduld und Entspanntheit mitarbeiten ließ.

Wenn auch ihr die Erfahrung machen möchtet, wie es ist, in einem solch tollen Team zu arbeiten, wenn ihr vielleicht auf der Suche nach einer neuen Herausforderung seid und nicht nur als Handwerker agieren möchtet, dann nutzt die Chance und bewerbt euch jetzt. Wir freuen uns auf euch und eure Bewerbungen! 

Wir sind mit mehr als 85 Partnerbetrieben an 150 Standorten in Deutschland, Österreich, der Schweiz und auf Mallorca vertreten.  

Dabei sind wir  immer wieder auf der Suche nach neuen Talenten, die genau wie wir auf Erfolgskurs gehen möchten. Nach Talenten, denen es wichtig ist sich stetig weiter zu entwickeln und für die das lösungsorientierte Credo gilt „Geht nicht, gibt´s nicht“.

Unsere aktuellen Stellenangebote findet ihr hier. Wir freuen uns aber natürlich auch über eure initiativen Bewerbungen.

 

Über die Autorin:

Jennifer Kokoschka - Personalfachkauffrau

Jennifer Kokoschka

Personalfachkauffrau

Nach meiner Ausbildung zur Industriekauffrau und langjähriger Tätigkeit im Research und Recruiting für eine Personal- und Unternehmensberatung habe ich eine berufsbegleitende Weiterbildung zur Personalfachkauffrau abgeschlossen. Nun bin ich seit Anfang September 2017 ein neues Mitglied der ISOTEC-Familie. In meiner täglichen Arbeit unterstütze ich das Team der HR-Abteilung in Recruitingprozessen und Personalmarketing. Die tägliche Arbeit mit Menschen, das Erkennen von Potentialen und dort anzusetzen um Menschen zu fördern und Sie zu wertvollen und unverzichtbaren Mitarbeitern zu formen ist das schönste Feedback was man als Geschenk bekommen kann. Genau deshalb schätze und liebe ich die Arbeit im HR-Bereich.

Beliebte Artikel