Karriere bei ISOTEC
Blog

Erfolgreiche Teamarbeit trotz Homeoffice? – So geht’s!

Unsere 7 Tipps, mit denen erfolgreicher Teamarbeit nichts mehr im Wege steht!

Das Arbeiten im Homeoffice wird aufgrund von Corona von vielen Unternehmen empfohlen oder sogar vorgeschrieben, um die Ausbreitung des Virus zu verringern.

Dort, wo das Arbeiten im Homeoffice möglich ist, werden also neue Wege und Möglichkeiten für Arbeitnehmer geschaffen, wodurch sich natürlich auch die Zusammenarbeit in gewisser Weise verändert hat. Vor allem Menschen, die vor der Pandemie sehr viel im Team gearbeitet haben, müssen sich anders ausrichten und andere Kommunikationswege durch die räumliche Trennung suchen.

Die persönliche Abstimmung mit den Teamkollegen im Büro und auch eine Kaffeepause inklusive Smalltalks zwischendurch ist momentan nur virtuell möglich. 

Das Arbeiten im Team sollte aber nicht durch die derzeitige Homeoffice-Situation leiden und deswegen haben wir für Euch 7 Tipps zusammengestellt, mit denen erfolgreicher Teamarbeit nichts mehr im Wege steht!

1. Technische Voraussetzungen schaffen

Damit der einwandfreien Teamarbeit nichts im Wege steht, sollten natürlich gewisse technische Voraussetzungen bei jedem Teammitglied gegeben sein. Dabei ist vor allem ein geeigneter PC oder Laptop wichtig, welcher im besten Fall eine integrierte Kamera für Video-Calls hat. So können sich die Teammitglieder zumindest virtuell „face-to-face“ sehen und die Kommunikation, sowie das Teamgefühl erreichen ein ganz anderes Level als eine reine Kommunikation übers Telefon. Außerdem beugt man so Missverständnissen im Team vor, die in einem normalen Telefonat durch die fehlende Mimik und Gestik sehr viel wahrscheinlicher sind als in einem Video-Call.

2. Klare Struktur & Meetingkultur

Der regelmäßige Austausch mit dem Team darf gerade im Homeoffice nicht zu kurz kommen und ist sehr wichtig, wenn man erfolgreich und produktiv sein möchte. Regelmäßige Meetings geben den einzelnen Teammitgliedern eine klare Struktur für den Arbeitstag und bringen mehr Verbindlichkeit in die verschiedenen Aufgabenbereiche.

Man sollte jedoch beachten, dass die bereits vorhandene Meetingroutine gegebenenfalls angepasst und optimiert werden muss, denn möglicherweise funktioniert die „alte“ Routine aus dem Büroalltag nicht für erfolgreiches Arbeiten im Homeoffice. Somit kann es zum Beispiel sein, dass man sich öfter als üblich in der Woche austauscht, dafür aber nur eine halbe Stunde anstatt eine ganze Stunde.

Eine Abstimmung im Team über eine geeignete Struktur ist sehr zu empfehlen und es kann auch gut sein, dass man erst ein paar Lösungen ausprobieren muss, bis man die perfekte Routine im Team gefunden hat.

3. Die richtigen Tools nutzen

Eine geeignete Meetingroutine allein reicht nicht aus, um erfolgreich im Team zu arbeiten, denn auch die richtigen Tools spielen eine große Rolle.

Mittlerweile gibt es zahlreiche Tools, die das gemeinsame Arbeiten an Projekten trotz der räumlichen Distanz ermöglichen und mit welchen eine sehr gute Organisation innerhalb des Teams möglich ist.

Sowohl Tools für Video-Calls, wo die Teammitglieder den PC-Bildschirm teilen können, als auch Tools, mit welchen man Dokumente gemeinsam bearbeiten kann, erleichtern die Teamarbeit enorm und tragen zu einer höheren Erfolgswahrscheinlichkeit und Produktivität bei.

Auch hier ist es so, dass eine richtige Recherche vorhandener Tools erforderlich ist und ggf. einige Tools ausprobiert werden müssen, bis man das passende Tool gefunden hat, welches auch perfekt zum Team und den Aufgaben bzw. Projekten passt.

4. Offene & direkte Kommunikation

Kommunikation im Team ist nicht nur in Homeoffice Zeiten ein wichtiger Faktor, um erfolgreich zu sein und im Team voranzukommen. In diesen Zeiten ist es aber besonders wichtig die Kommunikation auch aufrecht zu erhalten und regelmäßig zu kommunizieren. Wenn man normalerweise im Büro sitzt, ist eine Absprache mit den Kollegen über den Schreibtisch hinweg sehr schnell und spontan möglich. Im Homeoffice sitzt jeder für sich allein am Schreibtisch und da kann es schnell passieren, dass Informationen verloren gehen und nicht alle Teammitglieder auf dem gleichen Stand der Dinge sind. Deswegen ist unser Tipp, wichtige Informationen offen und direkt im Team zu kommunizieren und auch Kritik offen und ehrlich zu äußern – denn nur so kann die Zusammenarbeit im Team auch wirklich funktionieren und zum Erfolg führen.

5. Klare Aufgabenverteilung & Arbeitsorganisation

Die Basis für eine erfolgreiche Teamarbeit liegt in der gleichmäßigen Verteilung der Aufgaben- und Verantwortungsbereiche. Grundsätzlich sollte sich jedes Teammitglied für die Projekte oder Aufgabenbereiche des Teams verantwortlich fühlen und so zur Erreichung der Teamziele beitragen. Um die Eigenverantwortung und Motivation jedes Einzelnen zu steigern, ist es aber auch wichtig, dass ganz klar definiert ist, wer für welchen Bereich hauptsächlich zuständig ist und was das genau bedeutet.

Wenn die Aufgabenverteilung nicht klar definiert ist, riskiert man „soziales Faulenzen“, d.h. das sich Teammitglieder zurücklehnen und ihre Kollegen die ganze Arbeit machen lassen, da keine Verbindlichkeit für sie besteht.

6. Teamklima fördern

Wenn Menschen sich wohlfühlen und ein gutes Teamgefühl herrscht, sind sie gleich viel motivierter und arbeiten sehr viel erfolgreicher als Team zusammen. Eine positive Stimmung im Team fördert nicht nur die Produktivität, sondern steigert auch die Kreativität, wenn man Spaß und Freude bei der Arbeit hat.

Auch wenn alle Teammitglieder im Homeoffice sind, sollten gemeinsame Kaffeepausen oder Teammeetings, wo es auch mal um andere Dinge als Arbeit geht, nicht fehlen. So kann man sich nach Feierabend zum Beispiel mal auf ein Weinchen oder Bierchen per Video-Call treffen oder einen Online-Escape Room gemeinsam machen, durch welchen der Zusammenhalt und die Zusammenarbeit gefördert wird. Solche Events fördern sowohl die Kommunikation als auch die Bindung innerhalb des Teams.

7. Vertrauen

So gut wie alle vorherigen Tipps sind sinnlos, wenn kein Vertrauen innerhalb des Teams herrscht, denn das ist eine wesentliche Grundvoraussetzung für Teamarbeit im Homeoffice.

Das Team-Vertrauen wird durch zentrale Werte wie Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit und Fairness aufgebaut und es verbindet die einzelnen Teammitglieder. Diese Grundsicherheit kann durch Transparenz und Handlungsspielraum innerhalb des Teams geschaffen und aufgebaut werden.

Gegenseitige Loyalität und auch die Übertragung verantwortungsvoller Aufgaben ohne ständige Kontrolle sind wichtige Faktoren und sollten nicht außer Acht gelassen werden. Hier gilt nicht das Sprichwort „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“, sondern „Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser“!

 

Wir hoffen sehr, dass Euch unsere Tipps gefallen haben. Es ist eine herausfordernde Zeit für jeden von uns, aber als Team kann man alles erreichen und auch erfolgreich durch diese Zeit kommen!

Mit diesen Tipps haben wir es auf jeden Fall geschafft – und das könnt ihr auch!

 

Über die Autorin:

Ina Rösler

Nachdem ich mein Abitur absolviert und anschließend erfolgreich die zweieinhalbjährige Ausbildung zur Industriekauffrau in der ISOTEC-Zentrale im Januar 2020 beendet habe, unterstütze ich nun den HR-Bereich. In meiner täglichen Arbeit kümmere ich mich unter anderem um die Bewerberverwaltung, das Onlinemarketing, sowie um das Personalcontrolling. Es bereitet mir besonders viel Freude mit so vielen unterschiedlichen Menschen zu arbeiten und den HR-Bereich weiterzuentwickeln.

Beliebte Artikel