Karriere bei ISOTEC
Blog

Die richtige Abdichtung für die Sanierung von Ihrem Gewölbekeller

Oft treten Kunden an uns heran, die ihren Wohnraum verbessern und verschönern wollen. Denn genau das liegt gerade voll im Trend. 

 

 

Brachliegende oder sanierungsbedürftige Räume werden von vielen Inhabern aufgepeppt und zu hoch-wertigem Wohnraum umgestaltet. So war es auch bei dem Eigenheim von Harald Müller-Rohde. In seinem Gewölbekeller zeigten sich wieder und wieder feuchte Stellen an den Wänden und im Bereich des Bodens. Und zudem: Schimmel. Schließlich waren nicht mal mehr die Weinflaschen vor dem Schimmel sicher, sogar oben an der Verkorkung zeigte sich der Befall. „Damit war klar, dass wir handeln müssen“, erklärt Eigentümer Müller-Rohde. Unser Fachmann Stefano Neputé wurde zur Hilfe gerufen und analysierte den Schaden. „Hier dringt die Feuchte von verschiedenen Ebenen in den Gewölbekeller ein“, so unser Fachmann.

Eine exakte Analyse ist besonders wichtig, weil nur dann die richtige Maßnahme, also Lösung, gefunden werden kann. „Eine ISOTEC-Horizontalsperre beispielsweise würde hier nicht weiterhelfen, weil sie zwar den aufsteigenden Feuchtetransport unterbindet, aber hier über- und unterlaufen würde“, so Neputé.

Die richtige Maßnahme bei diesem Gewölbekeller ist daher eine vollflächige Abdichtung mit der ISOTEC-Innenabdichtung. Das bedeutet: der Innenraum wird mit einer vierlagigen Abdichtung vor eindringender Feuchte geschützt. Dazu gehört unter anderem ein Haftuntergrund, ein wasserabweisender Spezialputz sowie mineralische Dichtschlämmen, die in zwei Lagen aufgebracht werden. Ein Ein-dringen von Feuchte in den Innenraum ist nach diesen Maßnahmen nicht mehr möglich. „Der Gewölbekeller ist dann dauerhaft vor eindringender Feuchte geschützt und er kann auf Wohnniveau aber auch zur trockenen Lagerung von Gegenständen genutzt werden“, betont unser Fachmann Stefano Neputé. Und Eigentümer Harald Müller-Rohde ergänzt: „Ich freue mich schon, wenn wir hier gemeinsam in diesem Raum wieder Billard spielen können“.

In einem zweiten Teil der Berichterstattung über diesen Gewölbekeller zeigen wir, wie dieser Raum nach Abschluss der Sanierungsarbeiten aussieht und wie er von Herrn Müller-Rohde wieder genutzt wird. Mehr dazu von uns Anfang April 2017.

Über den Autor

Thomas Bahne
Pressesprecher ISOTEC-Gruppe
Presse und Medien haben mich schon früh begeistert. Zunächst arbeitete ich als Rundfundredakteur, danach wechselte ich zu ISOTEC. In den letzten 10 Jahren habe ich den Bereich PR und Pressearbeit aufgebaut. Aktuell beschäftige ich mich intensiv mit der Berichterstattung über Bewegtbilder. Ein Thema, das mich fasziniert.

Beliebte Artikel