Karriere bei ISOTEC
Blog

Eine Ära nähert sich dem Ende- die letzten Wochen von Niklas Ausbildung stehen an

In der letzten Woche hatte Niklas seine schriftliche Abschlussprüfung und im Januar/Februar steht für ihn noch ein mündlicher Teil an. Einen Tag, den er sehnsüchtig erwartet, denn im Anschluss wird er fest in die Personalabteilung einsteigen. Wir haben gemeinsam mit ihm die letzten Monate der Prüfungsvorbereitung und die abschließenden Prüfungen Revue passieren lassen.

Niklas erster offizieller Tag in der HR-Abteilung

Im August 2015 startete Niklas seine Ausbildung zum Industriekaufmann bei uns in der Systemzentrale. Bereits nach seinem ersten Lehrjahr haben wir uns einen Eindruck von ihm geben lassen. Die Ausbildung zum/zur Industriekaufmann/-frau umfasst insgesamt drei Jahre, es ist jedoch möglich die Ausbildungsdauer bei entsprechenden schulischen Leistungen auf zweieinhalb Jahre zu verkürzen.

Hallo Niklas, wie geht es dir so ein paar Tage nach der schriftlichen Prüfung, schlaflosen Nächten und Angstschweiß auf der Stirn?

Hey Jenny, die große Nervosität und Anspannung ist immer noch ein wenig vorhanden, aber ansonsten geht es mir gut.

Beschreib mir doch mal etwas den Ablauf, wie muss ich mir diese Prüfungstage vorstellen und über welche Themen musstest du schreiben?

Also letzte Woche Dienstag ging es für mich ganz früh morgens zum Messegelände nach Köln-Deutz. Dort habe ich eine dreistündige Prüfung im Fach Geschäftsprozesse geschrieben. Mittwochs war ich erst gegen Mittag an der Reihe und habe erst eine Stunde über das Fach Wirtschafts- und Sozialkunde und anschließend 90 Minuten im Fach kaufmännische Steuerung und Kontrolle geschrieben.

Ok,… dass klingt echt spannend und nach viel Anstrengung….Aber was muss ich mir genau unter diesen Fächern vorstellen?

Das Fach Geschäftsprozesse unterteilt sich noch einmal in vier „Unterfächer“. Man hat die Themen Beschaffung & Bevorratung, Leistungserstellung, Marketing und Personal. Im Fach Wirtschafts- und Sozialkunde geht man Beispielsweise die ganzen Unternehmensformen oder Geschäftsfähigkeit, politische Themen und Konjunktur durch. Zudem schaut man hinter das Handeln des Staates, also im Prinzip die „Volkswirtschaftslehre“. Das Fach kaufmännische Steuerung und Kontrolle umfasst die Buchhaltung bzw. das Rechnungswesen. Dazu zählt beispielsweise das Erstellen eines Jahresabschlusses, Personalabrechnungen usw. Zusammengefasst kann man sagen, dass es die Themen der  Betriebswirtschaftslehre abdeckt.

Ein ganz schön hartes Programm, wie hast du dich denn auf die Prüfungen vorbereitet?

Während der Ausbildung lernt man die ganze Zeit. In der Schule die Theorie und im Betrieb bekommt man die Praxis beigebracht. Da der Schulstoff aus allen drei Schulblöcken abgefragt wird, ist es wichtig, die Themen im Kopf zu behalten. Also eine ganze Menge an Input und um das alles zu verstehen und zu verinnerlichen, habe ich mich zusätzlich zu einer Azubischule angemeldet. Dort wurde ich gezielt auf die Prüfung vorbereitet. Neben dem Kurs, den ich nach den Sommerferien bis zur Prüfung besucht habe, habe ich noch alte Prüfungen bearbeitet und mit Lerngruppen aus meiner Klasse den Schulstoff zusammengefasst. Zusätzlich habe ich mir die wichtigsten Inhalte auf Flipcharts zusammengefasst und die, über die gesamte Vorbereitungszeit hinweg, in mein Zimmer gehangen.

Ein Blick in die Zukunft, wie geht es nun für dich weiter?

Seit letztem Donnerstag bin ich wieder bei ISOTEC in der Systemzentrale und wurde dort mit offenen Armen in Empfang genommen. Ganz besonders habe ich mich auf die Personalabteilung gefreut! Dort habe ich mich schon das letzte Halbjahr in die ersten Prozesse eingearbeitet und werde nach der mündlichen Prüfung fest ins HR-Team einsteigen. Die Personalabteilung hat sich genauso auf mich gefreut und mich sehr herzlich aufgenommen! An dieser Stelle nochmal ein riesen Dankeschön für die Geschenke. Ich freue mich auf die kommende Zeit und viele spannende Projekte. Nun muss ich mich aber erstmal auf die mündliche Prüfung vorbereiten und auf die Ergebnisse meiner Prüfung warten.

Du hast gerade die mündliche Prüfung angesprochen, wie wird das ablaufen?

Neben den drei schriftlichen Prüfungen muss man in der Ausbildung noch eine mündliche Prüfung absolvieren. Das Thema in der mündlichen Prüfung muss eine selbständig durchgeführte Fachaufgabe in einem Einsatzgebiet sein. Da ich zukünftig in der Personalabteilung für arbeite, werde ich meine Fachaufgabe auch dort durchführen. Als Thema habe ich mich für „Die Implementierung des Kurzbewerbungsprozesses“ entschieden. Das Thema der Prüfung muss bei der IHK zunächst schriftlich eingereicht und genehmigt werden, anschließend werde ich im Januar/Februar das Thema in Form einer Power-Point Präsentation präsentieren. Zum guten Schluss findet ein Fachgespräch mit den Prüfern statt und wie du unschwer erkennen kannst, freue ich mich schon riesig darauf, lach…. dort werde ich dann mit Fragen durchlöchert. 

Jetzt bist du schon soweit gekommen, den letzten Endspurt schaffst du auch noch! Niklas, vielen lieben Dank für deine Zeit und für das Interview! Wir drücken dir weiterhin ganz fest die Daumen!!!

 

Über die Autorin:

Nach meiner Ausbildung zur Industriekauffrau und langjähriger Tätigkeit im Research und Recruiting für eine Personal- und Unternehmensberatung, bin ich nun seit Anfang September 2017 ein neues Mitglied der ISOTEC-Familie. In meiner täglichen Arbeit unterstütze ich das Team der HR-Abteilung in Recruitingprozessen und Personalmarketing. Die tägliche Arbeit mit Menschen, das Erkennen von Potentialen und dort anzusetzen um Menschen zu fördern und Sie zu wertvollen und unverzichtbaren Mitarbeitern zu formen ist das schönste Feedback was man als Geschenk bekommen kann. Genau deshalb schätze und liebe ich die Arbeit im HR-Bereich.

 

 

Beliebte Artikel

0 Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden.