Karriere bei ISOTEC
Blog

ISOTEC-Azubi-Wochenende in Xanten

Austausch mit Spaßfaktor aus bundesweiten ISOTEC-Fachbetrieben.

Vor ziemlich genau einem Monat, am 14. und 15. Juni, war es wieder soweit! Das diesjährige ISOTEC-Azubi-Wochenende stand an. Gegen 10 Uhr trafen wir uns am Freitagmorgen an der Jugendherberge in Xanten. Manche Azubis kannten wir schon aus dem Vorjahr, doch auch das ein oder andere neue Gesicht war dabei. Für eine erste Stärkung standen belegte Brötchen bereit, schließlich hatten manche Azubis eine recht lange Anfahrt hinter sich. Nach dieser kleinen Stärkung ging es dann auch schon direkt los.

Der Start in das ISOTEC-Azubi-Wochenende

Um die Stimmung etwas aufzulockern, stand zunächst ein Kennenlernspiel auf dem Plan. Dafür gab es zuerst eine kleine Vorstellungsrunde. Dann wurde ein großer Kreis gebildet und eine Person stand in der Mitte. Eine Person aus dem Kreis rief einen Namen und die Person in der Mitte musste die genannte Person antippen. So konnte man schauen ob jeder jeden Namen kennt und falls dies nicht der Fall war konnte man dies durch dieses Spiel sehr schnell lernen.

Nach dieser Kennenlernrunde ging es auch schon sofort mit dem Programm wei-ter. Bevor es aber mit dem Workshop los ging, stand noch ein Austausch auf dem Plan, in dem sich die Azubis sich gegenseitig Fragen stellen konnten und über ihre Erfahrungen berichteten. Gerade für die neuen Azubis war dies sehr hilfreich von den „Älteren“ etwas für ihre Ausbildung mitzunehmen.

In unserem Workshop drehte sich dieses Jahr alles rund um die Teamarbeit. Die Azubis der Zentrale haben sich Themen ausgesucht, die sie zusammen mit kleinen Gruppen erarbeitet haben. Nach einer Stärkung am Mittag ging es weiter mit der Gruppenarbeit. Die Ergebnisse wurden zusammengetragen und man blickte gemeinsam auf ein Ergebnis.

Eine sportliche Abwechslung

Nach dieser Workshop-Einheit ging es zum Teambuilding-Event. Da die Jugendherberge direkt an einem See lag, war es einigen schon klar, dass es etwas mit Wasser zu tun hatte. Und da lagen sie natürlich nicht falsch – Kanufahren auf dem Xantener Südsee.  Aufgeteilt auf drei Kanus sind wir in See gestochen. Man erkannte schon recht früh, welches Boot Schwierigkeiten hatte und welches nicht. Und so dauerte es auch nicht lange bis das erste Boot kenterte. Nach einer schnellen Aufteilung des gekenterten Kanus auf zwei neue Kanus fuhren wir mit vier Kanus über den See, mit der ein oder anderen Abkühlung zwischendurch.

Grillabend

Natürlich durfte ein gemeinsamer Abend bei dem Azubi-Wochenende nicht fehlen. Erst einmal ging für uns jedoch zurück zur Jugendherberge und man hatte Zeit sich nach dem Event etwas frisch zu machen. Beim Beisammensitzen und Grillen in Eigenregie ließen wir den Abend entspannt und bei netten Gesprächen ausklingen.

 

Klettern am Samstagmorgen

Früh am Samstagmorgen ging es für uns zum gemeinsamen Frühstück, denn am Vormittag stand noch das Klettern an. Vorher gab es noch eine kleine Feedbackrunde und die Azubis konnten schreiben was ihnen gefallen oder auch nicht gefallen hat. Dann ging es zur Kletterwald. Nach einer kurzen Einweisung ging´s los. Einer nach dem anderen erklomm die drei Etagen nach oben. 

 

Das Klettern war unser letzter Programmpunkt. Somit ging unser gemeinsames und actionreiches Azubi-Wochenende in Xanten zu Ende. Mein Fazit: Das diesjährige ISOTEC-Azubi-Wochenende hat sehr viel Spaß gemacht und die Azubis aus ganz Deutschland ein Stück enger miteinander verbunden.

 

Danke an alle Azubis aus der ISOTEC-Gruppe für die Teilnahme und dem umfangreichen Austausch.

 

Über den Autor:

Dustin Meinersmann

Nachdem ich mein Abitur im Juni 2018 erfolgreich absolviert habe, unterstütze ich seit dem 1.August 2018 die ISOTEC-Zentrale in Kürten als Auszubildender zum Industriekaufmann. Das Arbeiten im Team macht mir sehr viel Spaß und besonders gut finde ich, dass wir eigene Projekte bearbeiten dürfen. Ich freue mich, ein Teil des Teams zu sein und bin gespannt was in der Zukunft noch auf mich zu-kommt!

Beliebte Artikel