Karriere bei ISOTEC
Blog

Mit Thomas von Arx begrüsst die ISOTEC-Gruppe den nächsten Schweizer Franchise-Partner

Nach dem Start der ersten ISOTEC-Betriebe im Frühjahr in den Regionen Basel, Winterthur und St. Gallen, dürfen sich nun auch Kunden im Großraum nördlich von Zürich auf die ISOTEC-Dienstleistungen freuen. Im Kurz-Interview stellen wir unseren neuen Franchise-Partner vor.

Thomas von Arx startete sein Unternehmen im Oktober, betreut die Bezirke Baden, Bülach, Dielsdorf, Dietikon und Zurzach und freut sich schon sehr auf seine neue Aufgabe, wie er uns im Kurz-Interview verriet.

Thomas, magst du uns kurz etwas über dich und deine Vita verraten?
Ich bin 42 Jahre alt, lebe in Otelfingen und bin von der Ausbildung her gelernter Hafner und Fliesenleger. Vor meiner Selbständigkeit mit ISOTEC war ich als Bauleiter Hochbau in einem Betrieb mit rund 2.500 Mitarbeitern beschäftigt.
 
Was hat dich bei ISOTEC angesprochen?
Ich habe recht schnell erkannt, dass die Philosophie von ISOTEC meiner sehr ähnlich ist. Für mich ist es eine Selbstverständlichkeit, dass nur mit hoher Ausführungsqualität die Kundenzufriedenheit und dadurch das Marktgebiet systematisch aufgebaut werden kann. Zudem bin ich offen für Neues und bringe eine hohe Lernbereitschaft mit, sodass ich das Gefühl hatte, für eine Existenzgründung in dem Bereich qualifiziert zu sein.

Und so kam es dann zu deiner Bewerbung um eine Franchise-Partnerschaft.
Wie hast du die ersten Gespräche und das gegenseitige Kennenlernen erlebt?

Der Kennenlernprozess war klar strukturiert und zielführend aufgebaut. Das ISOTEC-Team hat meine Fragen jederzeit freundlich und kompetent beantwortet. Der familiäre Spirit war spürbar, es weckte Lust einen Teil von ISOTEC zu werden und zusammen Erfolgsgeschichte zu schreiben.

Danke dir für das positive Feedback. Nun bist du schon seit einem Monat dabei.
Wie war der Start für dich?

Schritt um Schritt ging mein Fachbetrieb an den Start. Durch gezielte Schulungen wurde ich in das Spezialgebiet der Analyse und Behebung von Feuchteschäden eingeführt. Dank gezielter Werbung standen rasch erste Analysetermine an – in der Nachbesprechung mit der ISOTEC-Technik konnte ich mir Tipps holen, um fachlich korrekte Angebote zu erstellen. Dass uns die Kunden anrufen und zu sich nach Hause einladen, entspricht schon einer wirklich luxuriösen Situation.

Lieber Thomas, wir danken dir für das Gespräch und den Einblick in dein Leben als ISOTEC-Unternehmer! Wir wünschen dir einen weiterhin gelungenen Start und freuen uns auf die gemeinsame Zeit mit dir!

Das Interview führte Sonja Schmitz.

Über die Autorin

Sonja Schmitz

Bei ISOTEC verantworte ich den Bereich der Gewinnung neuer Franchise-Partner und Geschäftsführer. Ich führe unsere Bewerber durch ein mehrstufiges Kennenlernen – vom Erstkontakt bis zum Abschluss eines Vertrages. Gemeinsam mit meinen Kolleginnen betreue ich den ISOTEC-Karriereblog. Wir informieren Sie über alle Neuigkeiten aus unserem Bereich und berichten darüber, was ISOTEC als Arbeit- und Franchisegeber zu bieten hat.

Beliebte Artikel