Karriere bei ISOTEC
Blog

Teambuilding Teil 2 - Fußball in ISOTEC-Manier - ISOTEC auf Tour

Am 13. Juli war es wieder soweit - die ISOTEC-Zentrale machte sich auf nach Essen an den Baldeneysee zum Teamevent!

Schon kurz nach dem Teamevent 2016, wo wir auf der Ruhr einen ausgiebigen Kanutrip veranstalteten, ging es für das Orga-Team wieder mit den Planungen für das diesjährige Tea-mevent los. Zu Beginn war schon klar, dass das Teamevent dieses Jahr auf jeden Fall wieder actionreich werden sollte und keiner 0815-Stadtführung ähneln durfte. Durch unsere Essener Kollegen, stießen wir schnell auf den Baldeneysee. Hier werden durch verschiedene Eventunternehmen eine Menge an Freizeitaktivitäten angeboten, wo für jeden etwas dabei ist. Schnell entschieden wir uns für Bumper Ball und Bogenschießen - zwei Aktivitäten, die unterschiedlicher nicht sein konnten, dazu gleich mehr.

Morgens um 8 Uhr, trafen wir uns an der ISOTEC-Zentrale. Nachdem alle Taschen und Rucksäcke verladen waren, ging es los nach Essen. Angekommen am Treffpunkt, wurde sich erst einmal mit belegten Brötchen auf den Tag vorbereitet. Nachdem auch endlich die Kollegen eingetroffen waren, welche augenscheinlich von der Route abgekommen waren, ging es sofort los. Bis dato wusste noch niemand außer dem Orga-Team, welche Aktivitäten auf uns warteten. Im Anschluss an das Frühstück wurde nun also die meist-gestellte Frage der letzten Wochen gelüftet. „Was machen wir heute?“ Die Antwortet lautete: Bumper Ball!

 Bei Bumper Ball erhält jeder Spieler einen riesigen Ball, in den man sozusagen „hineinklettert“, nur die Füße schauen unten heraus. Anschließend werden Mannschaften gebildet und Fußball gespielt, was zur Folge hat, dass sich die Spieler gegenseitig „wegbumpen“ und durch die Gegend rollen. Der Fußball wurde schnell zur Nebensache, prinzipiell ging es nur noch darum, sich gegenseitig „wegzubumpen“ und die Gegenspieler durch die Gegend rollen zu sehen. Auch für die Spieler, welche zurzeit Spielpause hatten, war das Zuschauen ein Genuss und viele Lacher waren vorprogrammiert.

Nach dem Bumper Ball, welcher den ein oder anderen Kollegen einen Muskelkater und auch die ein oder andere Verletzung kostete, ging es nach einer kleinen Pause mit Curry-Wurst-Pommes zum Bogenschießen. Hier war nun nicht mehr Kraft und Ausdauer gefragt, sondern Feingefühl. Abermals im Turniermodus, zielten wir in verschiedenen Teams auf unterschiedliche Ziele. Nachdem beim Bumper Ball die Kollegen das Ziel waren, war es für den ein oder anderen etwas schwer zu akzeptieren, dass es beim Bogenschießen vermieden werden sollte, abermals die Kollegen als Ziel zu verwenden. Dennoch überlebten wir alle auch das Bogenschießen. Nach dem kräftezehrenden Bumper Ball, war das Bogenschießen eine willkommene, ruhigere Abwechslung.

Während sich noch ein paar von uns auf dem Volleyballfeld verausgabten, wurde gegrillt und dabei das ein oder andere Kaltgetränk genossen. Auch wenn immer noch Uneinigkeit über die ein oder andere Platzierung beim Bumper Ball herrschte, war man sich einig, dass das Teamevent dieses Jahr wieder einen riesigen Spaß bereitet hat und ein voller Erfolg war. 

Wir danken dem Orga-Team für den tollen Tag und freuen uns schon aufs nächste Mal.

 

Über den Autor

Johannes Otten

Ich bin Auszubildender bei ISOTEC und zurzeit im Marketing tätig. Das Teamevent war klasse, ich freue mich schon aufs nächste Jahr!

Beliebte Artikel