Karriere bei ISOTEC
Blog

Unser Teamevent 2019

Auch in diesem Jahr hatten wir wieder sehr viel Spaß und sind als Team der Zentrale noch weiter zusammengewachsen!

Um 8 Uhr morgens, am 04.07., versammelten sich alle Kollegen und Kolleginnen vor der ISOTEC-Zentrale, um gemeinsam zum Veranstaltungsort des dies jährlichen Teamevents zu fahren, welches bei Schloss Burg in Solingen starten sollte. 

Im Restaurant ‚Zur schönen Aussicht‘ war schon ein Frühstücksbuffet für uns aufgebaut worden. Nach einer kurzen Eröffnungsrede von Horst war das Buffet dann auch eröffnet und wir konnten uns beim gemeinsamen Frühstück mit wunderschönem Ausblick durch die großen Fenster stärken.
 

Vor Beginn der darauffolgenden Wanderung wurde noch ein Gruppenfoto geschossen. Wo wir jedoch nun hinwandern würden, wurde uns vom Planungsteam nicht verraten. Also blieb die Spannung aufrechterhalten und es wurde viel über den weiteren Verlauf herumgerätselt, während wir einige Kilometer an der Wupper entlang auf einem wunderschönen Waldweg wanderten. Ein Tipp vom Planungsteam war: Es wird heiß und beginnt mit „S“. Aber was könnte das bloß sein?
 

Eineinhalb Stunden später kamen wir an unserem Ziel an. In einer Event-Schmiede sollte nun also der zweite Teil unseres Teamevents stattfinden. Da wären wir im Leben nie draufgekommen!

Nach einer Unterweisung zur Handhabung und Bearbeitung von Eisen, sowie einer Sicher-heitsunterweisung wurden wir in Gruppen von jeweils vier Personen eingeteilt und sollten nun unsere eigene kleine Figur schmieden. Um diese Figur zu schmieden, hatten wir 4 Eisenstäbe sowie eine rechteckige kleine Eisenplatte zur Verfügung. Aus den Stäben sollten somit zwei Arme und zwei Beine entstehen. Aus dem rechteckigen Stück der dazugehörige Körper. 
Schnell stellte sich heraus, dass es gar nicht so einfach ist die Figur so zu schmieden, wie man sich das zuvor in der Gruppe überlegt hatte. Das Formen der einzelnen Körperteile erforderte viel Geschick und Geduld. 
 

Nebenbei wurden noch gemeinsam mit dem Team der Schmiede die Buchstaben „ISOTEC“ geschmiedet, welche in das Endprodukt am Ende mit einfließen sollten. Nach vier Stunden, viel Arbeit und einer Menge Spaß entstanden am Ende acht fantasievolle, witzige und einzigartige Figuren.

Während das Schmiedeteam die Körperteile unserer Figuren zusammenschweißte und auf einer Eisenplatte gemeinsam mit den Buchstaben anbrachte, durften wir uns eine Pause gönnen und uns an dem dort angebotenen Mittagessen stärken.

Auf das Endprodukt mit den Eisenfiguren, welche zwischen den ISOTEC Buchstaben integriert wurden, waren alle mächtig stolz! Das Gefühl, gemeinsam ein solches Kunstwerk als Team geschaffen zu haben, war einfach super!

Genau so wie wir zur Event-Schmiede gekommen waren, wanderten wir nun auch wieder zurück zum Restaurant ‚Zur schönen Aussicht‘. Das letzte kleine Stück hoch zum Restaurant fuhren wir sogar mit einer Seilbahn!
Hier erwartete uns ein Abendessen und eine sonnenbeschienene Terrasse. Bei regem Austausch über das erlebte und viele andere Themen wurde zusammen gegessen und gelacht. 

Zum Abschluss bedankte sich Horst noch beim ganzen Team für die geleistete Arbeit und auch vor allem beim Planungsteam für die Organisation des Teamevents. 

Dieses Teamevent war wirklich etwas ganz Besonderes, weil wir zusammen mit allen Kollegen und Kolleginnen etwas geschaffen haben, was uns immer in Erinnerung bleiben wird und uns im wahrsten Sinne des Wortes noch weiter zusammen „geschweißt“ hat!

 

Über die Autorin:

Ina Rösler

Seit August 2017 mache ich eine Ausbildung zur Industriekauffrau in der ISOTEC-Zentrale in Kürten. Hier bekommt man die Möglichkeit, alle wichtigen betriebswirtschaftlichen Abläufe von A-Z kennen zu lernen. Das wichtigste ist jedoch für mich, dass man hier eigenverantwortlich und auf Augenhöhe in einem familiären Team arbeitet und man unzählige Möglichkeiten zur Weiterbildung bekommt. Das ist wirklich super und macht mir viel Spaß!

Beliebte Artikel