Karriere bei ISOTEC
Blog

Vom Kentern und Gekentert werden - Die ISOTEC-Zentrale unterwegs auf der Ruhr

Am 24. August traf sich die ISOTEC-Zentrale zum Teamevent in Essen. Ein abenteuerlicher Tag stand dem ISOTEC-Team bevor.

Bei schönstem Wetter wurde zuerst mit Blick auf die Ruhr ausgiebig gefrühstückt. Gestärkt ging es dann 14 km mit dem Fahrrad zur Kanu-Ablegestelle nach Essen-Hattingen und dann mit dem Kanu wieder ruhrabwärts zurück nach Steele. Mit einem gemütlichen BBQ endete das Teamevent.

Die Aufregung war groß! Hatte man genügend Ersatzkleidung eingepackt? Schaffte man überhaupt nach einer 14 km langen Radtour noch die Rückfahrt mit den Kanus? War es nicht viel zu heiß für körperliche Anstrengung? Wie funktioniert so eine Bootsrutsche? Diese Fragen schwirrten wohl den meisten von uns im Kopf herum.

Doch nach den ersten Minuten auf dem Wasser hatte sich eigentlich bei allen die Aufregung gelegt. Eigentlich… Denn schon nach zweihundert Metern kenterte das erste Kanu. Nach einer lupenreinen Abfahrt durch die Bootsrutsche waren wohl einige Kanu-Insassen zu motiviert gewesen und fingen wie wild an zu paddeln - jedoch alle auf der gleichen Seite und das Kanu kenterte. Die anderen Kollegen konnten sich vor Lachen nicht mehr halten und fielen schon aus ihren Kanus, wohl auch, um die nun in der Ruhr umher treibenden Gegenstände wie Flip-Flops und Wasserflaschen wieder einzusammeln.
Keine zehn Minuten später kenterte das zweite Kanu. Beim „Angriff“ auf ein Kollegenboot nach bester Schiffe-versenken-Manier verspekulierte sich die Crew und beförderte sich dabei selbst ins kühle Nass der Ruhr. Natürlich war der Spott der anderen Kollegen groß, sodass die Rivalität zwischen den verschiedenen Kanus immer größer wurde. Da sich das Wetter an dem Tag von seiner besten Seite zeigte, war dies jedoch überhaupt kein Problem.

Natürlich wurde dieses Spektakel auch mit wasserdichten Actionkameras festgehalten, und es kam, wie es kommen musste. Während einer kleinen Pause an einem Steg fiel eine Kamera ins Wasser… Nachdem jedoch zwei Kanu-Teams bei der Suche halfen, wurde sie schnell gefunden und wieder an die Wasseroberfläche befördert. Um die bis dahin dokumentierten Beweisbilder und –videos wäre es ansonsten auch zu schade gewesen. Nach der Ankunft am Ziel freuten sich dann alle auf das wohl verdiente BBQ und stärkten sich mit Kartoffelsalat und leckerem Grillgut.

Das diesjährige feucht-fröhliche Teamevent war ein voller Erfolg, was allen noch lange Zeit in Erinnerung bleiben wird – trotz oder vielleicht auch gerade wegen einzelner See-Kampf bedingten Blessuren! Wir sagen ein großes Dankeschön an das Orga-Team und Schiff ahoi!

 

Über den Autor

Johannes Otten

Ich habe mich für eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich bei ISOTEC entschieden. Mit Freuden lerne ich die verschiedenen Unternehmensbereiche kennen. Zurzeit bin ich in der Personalabteilung und habe auf diesem Weg den Artikel über das Teamevent verfasst.

Beliebte Artikel