Karriere bei ISOTEC
Blog

ZUWACHS IN DER ISOTEC-FAMILIE - EIN NEUER ISOTEC-PARTNER IN DER SCHWEIZ

Heute möchten wir einen neuen ISOTEC-Betrieb vorstellen: Mit Carlos Ochoa gab es ab November 2021 Verstärkung in der Schweiz im Kanton Bern.

Die ISOTEC-Familie wächst um ein weiteres Mitglied und einen neuen Standort: Carlos Ochoa startete im November im Kanton Bern als neuer ISOTEC Franchise-Partner. Zum Start haben wir Carlos Ochoa kurz interviewt:

Lieber Carlos, wie fühlst Du Dich aktuell?

Ich fühle mich sehr gut und bin sehr motiviert.

Das hört sich gut an. Wie Du weißt, geht es bei uns immer um den Menschen selbst. Also, erzähl uns doch mal ein bisschen von Dir- wer ist Carlos Ochoa privat und was sind Deine Hobbies?

Mein Name ist Carlos Ochoa, ich bin 50 Jahre alt und wohne in dem Kanton Bern. Ich verbringe meine Freizeit mit meiner Familie, bin leidenschaftlicher Apnoetaucher und gehe gerne zum Crosstraining.

Wow - das klingt interessant. Sprechen wir mal über die Franchise-Partnerschaft. Wie bist Du auf ISOTEC aufmerksam geworden?

Ich habe mir viele Gedanken gemacht, ob ich den Schritt in die Selbstständigkeit erneut wagen soll oder weiterhin in einer Festanstellung bleibe. Nach meiner Entscheidungsfindung habe ich die Stellenanzeige von ISOTEC gefunden und mich kurzerhand beworben.

Wie hast Du den Kennenlernprozess empfunden?

Der Kennenlernprozess ist professionell und sehr strukturiert. Da der Prozess mehrstufig ist, hat man viel Zeit sich mit der Selbstständigkeit auseinander zu setzten. Nach jedem Schritt in der Kennenlernphase ist es wichtig, sich aktiv für die Partnerschaft mit ISOTEC zu entscheiden. ISOTEC bezieht auch die Familie mit ein, so weiß jeder, was auf einen zukommt. Von Anfang an ist es eine sehr transparente und professionelle Partnerschaft.

Wie lief die Einarbeitung ab?

Die Einarbeitung ist sehr professionell aufgebaut und in der Kennenlernphase wurde definitiv nicht zu viel versprochen. Erst habe ich alle Schulungen besucht, die immer mit einem Abschlusstest enden. Jede Schulung hat die vorherige Schulung getoppt. Danach folgen die Hospitationen- die sind genial. Man arbeitet hier mit den Technikern auf der Baustelle mit und lernt das Real-Life kennen. Ich habe selbst die Wand aufgestemmt und konnte so feststellen, was einen guten Bohrer auszeichnet. Zu der Einarbeitung gehören aber auch die Startplanungstage mit allen Abteilungen. Hier wird der Unternehmensstart vorbereitet und man erhält das Erstausstattungspaket mit Checklisten für alle wichtigen Unternehmensbereiche. Diese benutze ich heute noch wöchentlich. Um auch an praktischen Fällen weiter zu lernen und Erfahrung zu sammeln, tausche ich mich nach jedem Kundenbesuch mit der Technik aus und bespreche jede Baustelle. Das schafft für mich und meinen Kunden Sicherheit!

Welche Tipps kannst Du neuen Partnern für die Einarbeitung geben?

Erledige, soviel du kannst, vor dem Start. Sobald man mit der Seite von ISOTEC online geht, geht es los. Manche technischen Dinge wollte ich nach dem Start einrichten, dass hat dann viel Zeit in Anspruch genommen.

Hattest Du schon deine ersten Vertriebstermine?

ch liebe es Menschen zu treffen und so konnte ich mein Wissen aus den Schulungen direkt anwenden. Mein erster Kunde ist Ingenieur und durch die Technikschulung konnte ich mit ihm auf diesem Niveau auch unterhalten. Mein erster Kunde hat bei unserem Zweittermin mir den Auftrag erteilt. So war mein erster Kunde gleichzeitig mein erster Erfolg!

Hinter jedem Erfolg steckt eine Vision. Wie sieht Deine Vision für 2031 aus?

Ich möchte 2031 mit 6 Standorten in der Schweiz vertreten sein und eine Kundenempfehlung von über 30 % haben. Mir ist es wichtig, dass meine Mitarbeiter (m/w/d) und ich mit Leichtigkeit und Glücksgefühl an die Arbeit gehen und so die Lebensqualität unserer Kunden verbessern. Hier kann ich jedem Neustarter das Seminar von Horst Becker empfehlen. Hier beschäftigt und verfestigt man seine Visionen.

Lieber Carlos, vielen Dank, dass Du dir die Zeit für das Interview genommen hast! Wir freuen uns sehr, mit Dir einen weiteren Partner für die ISOTEC-Familie gewonnen zu haben und wünschen Dir von ganzem Herzen einen erfolgreichen Start!

Das Interview führte Stefanie Brungs

Beliebte Artikel