Karriere bei ISOTEC
Bist du ein Kommunikations- und Organisationstalent?
ENTDECKE DEIN TALENT!

IM KAUFMÄNNISCHEN BEREICH

als Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement

Was macht man als Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement?

Ob am PC oder am Telefon, im Büro hast du immer alles im Griff. Du planst, organisierst und bist Ansprechpartner Nummer 1. Termine überwachen, Tagungen vorbereiten und Telefonate entgegennehmen sind nur drei deiner zahlreichen Aufgaben. Während deiner dreijährigen Ausbildung zum/zur Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement wirst du zum Profi im Umgang mit dem Computer und EDV-Programmen.

Du lernst, wie du Rechnungen prüfen und erstellen kannst und den Schriftverkehr organisierst. Als Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement „schmeißt“ du bei unseren Partnern das gesamte Backoffice.

Welche Voraussetzungen solltest du mitbringen?

Um Kaufmann bzw. Kauffrau für Büromanagement werden zu können, solltest du sehr gute Deutsch- und gute Mathekenntnisse besitzen. Erfahrungen im Umgang mit dem Computer und gängigen EDV-Programmen wie MS-Office sind ebenso von Vorteil wie ein vertrauter Umgang mit dem Internet.

Welche Entwicklungsmöglichkeiten bietet der Job?

Als Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement stellst du meist den Dreh- und Angelpunkt unserer Partnerbetriebe dar. Sollten dich Unternehmensbereiche wie Marketing oder Vertrieb besonders interessieren, kannst du dich in diesen Themenfeldern als Marketing- und/oder Vertriebsassistenz voll ausleben. Aufgrund der universellen Ausbildung stehen dir aber auch vielseitige Weiterbildungsmöglichkeiten offen.

So zum Beispiel die Ausbildung zum Fachwirt. Diese Weiterbildung wird für alle Branchen angeboten, in denen auch kaufmännische Ausbildungsberufe üblich sind. So kann im Bereich Immobilien und Finanzen der Steuerfachwirt, der Immobilien-, Bankfach- oder Investmentfachwirt erworben werden. Für den beruflichen Aufstieg ist außerdem der Betriebswirt in den Tätigkeitsfeldern Technischer Betriebswirt, Diplom Betriebswirt und staatlich geprüfter Betriebswirt empfehlenswert. Die Ausbildung zum Betriebswirt kann in Form einer akademischen oder nicht akademischen Ausbildung erfolgen. Während die akademische Ausbildung im Rahmen eines Studiums an einer Fachhochschule oder Universität stattfindet und mit dem Bachelor oder Masterabschluss zum Betriebswirt endet, ist die Ausbildung zum Betriebswirt auch als berufsbegleitende Weiterbildung möglich. So bieten die Industrie- und Handelskammern, aber auch die Verwaltungs- und Wirtschaftsakademien berufsbegleitende Studiengänge an. Im akademischen Bereich gibt es des Weiteren viele Studiengänge, die für Bürokaufleute in Frage kommen. Gerade das klassische BWL-Studium eignet sich hervorragend zum Ausbau der persönlichen Karrierechancen. Viele Anbieter bieten berufsbegleitende Studiengänge an, die neben der eigentlichen Berufstätigkeit absolviert werden können.

Wo wir aktuell freie Ausbildungsplätze anbieten, erfährst du hier.